Skip to content Skip to navigation

News

Bei der Restaurierung der ältesten Pyramide Ägyptens wurde gepfuscht

Ministeriums-Mitarbeiter: Abtragung einer obersten Staubschicht bringt das 4.600 Jahre alte Bauwerk in Gefahr. Bei der Restaurierung der 4.600 Jahre alten Djoser-Pyramide wurden schwere Fehler gemacht, das gibt das ägyptische Antikenministerium nun selbst zu. Ein für Oberägypten zuständiger Mitarbeiter erklärte der ägyptischen Nachrichtenseite Al-Masry al-Youm im Interview, die Abtragung einer obersten Staubschicht habe der Stufenpyramide unnötigen Schaden zugefügt. .....

Minibusunfall zwischen Luxor und Assuan

30 Menschen sterben bei Minibusunfall in Ägypten
Bei einem schweren Verkehrsunfall mit drei Minibussen sind mindestens 30 Menschen in Ägypten ums Leben gekommen. Weitere 16 seien in der südägyptischen Stadt Edfu verletzt worden, berichtete die ägyptische Nachrichtenseite Al-Masry al-Youm heute. Der Unfall habe sich auf einer Schnellstraße zwischen Luxor und Assuan ereignet, sagte ein lokaler Sicherheitsbeamter der dpa. Demnach seien die Busse zu schnell gefahren. .. InfoQuelle

Ägypten begleicht Schulden mit Energiewirtschaft

Meldung vom 07.10.2014 - Ägypten hat seine Schuldenlast gegenüber der interationalen Energiewirtschaft reduziert. Unter anderem überwies die Regierung 350 Millionen Dollar an Britsh Gas, wie die Gesellschaft am Montag bestätigte. ..

Ggf. ist das ein Grund, warum es seit Monaten immer und immer wieder zu stundenlangen Stromsperren im ganzen Land kommt.

Business Waggons in Kairos U-Bahn

Ägyptens Verkehrsministerium will den alltäglichen "Superstau" auf den Straßen entzerren und plant in Kairos U-Bahnen Business Waggons, sie sollen klimatisiert sein, einen Heiß-Kalt-Getränkeservice bieten und ein WLAN-Angebot per vorher erworbener Chip-Karte haben. Die Tickets sollen zwischen 5 und 10 LE kosten. 
1987 wurde Afrikas einzige U-Bahn in Kairo eröffnet, hat inzwischen 3 Linien und der supventionierte Fahrpreis beträgt seither einheitlich 1 LE, Kinder bis 10 jahren fahren kostenlos.

Verbot für alle Touren in den Grossraum Westliche Wüste

Info von Stefanie Heine (die seit vielen Jahren in der Oase Bahariya lebt.
Seit dem 1. Oktober gilt ein - bisher bis zum 22.10. bestehendes - Verbot fuer alle Touren in den Grossraum Westliche Wueste. Das beinhaltet auch den Besuch der Weissen Wueste!!!! Alle Touren wurde zurueckbeordert und allen, die bereits eine Erlaubnis fuer genehmigungspflichtige Touren haben (Sandsea, Gilf) wurde diese Erlaubnis mit sofortiger Wirkung entzogen! Was nach dem 22.10. geschehen wird, ist noch unklar... Vielleicht werden dann Tagestouren in die Weisse Wueste wieder zugelassen...........  Weitere Infos

Seiten