Skip to content Skip to navigation

News

Frohes Fest - Happy Eid

Nach einem Monat Fasten geht für Millionen Muslime auf der ganzen Welt der Ramadan zuende. In den meisten islamischen Ländern war Donnerstag der letzte Fastentag. Nach dieser Zeit der Entbehrungen, in der die weltweit etwa 1,6 Milliarden Gläubigen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang weder essen noch trinken oder rauchen durften, beginnt das dreitägige Fest Eid al-Fitr (Fest des Fastenbrechens). ... Weiterlesen

 

Das Meer des Wissens

Taha Husain und die Demokratisierung der Bildung in Ägypten - Der ägyptische Autor Taha Husain hat bereits Ende der dreißiger Jahre gewusst, dass die Zukunft Ägyptens von der Reform seines Bildungssystems abhängt. Seine Schrift "Die Zukunft der Bildung in Ägypten" ist ein Plädoyer für ein aufgeklärtes, demokratisches und mediterranes Ägypten. …. InfoQuelle und mehr

So baggern die Ägypter die Wirtschaftskrise weg

Davon können die Planer der Elbvertiefung nur träumen: Während in Norddeutschland Politiker, Naturschützer und Gerichte jahrelang darüber debattieren, wann die Bagger mit der Arbeit beginnen dürfen, schafft Ägypten beim Ausbau des Suezkanals mal eben Fakten. Zunächst hatte die Regierung von Abdel Fattah al-Sisi drei Jahre für das 8,6-Milliarden-Dollar-Projekt vorgesehen. Doch Sisi will dem Land rasch eine neue wirtschaftliche Perspektive geben und seine eigene Macht ausbauen. Also verkürzte er die Bauzeit kurzerhand auf ein Jahr.

ÄGYPTEN: In der Sackgasse

Anfangs inszenierte sich Abdel Fattah al-Sisi als Retter der Nation. Seinen demokratisch gewählten Vorgänger Mohammed Mursi setzte er im Handstreich ab. Den Landsleuten, die ihm millionenfach zujubelten, versprach der 59-jährige Feldmarschall Sicherheit und Stabilität. Zwei Jahre danach jedoch machen sich am Nil Ernüchterung und Unbehagen breit. Denn die Bevölkerung beschleicht die Angst, dass nun auch die eigene Nation in ihren Grundfesten ins Wanken geraten könnte. ...

Kairo ändert umstrittenes Anti-Terror-Gesetz

Nach massiver Kritik an einem Gesetzesentwurf, der Haftstrafen für Journalisten bei Abweichungen von der offiziellen Darstellung extremistischer Angriffe vorsah, will die Regierung in Kairo nun stattdessen hohe Geldstrafen androhen. Das Kabinett habe sich darauf verständigt, die ursprünglich vorgesehene Haftstrafe von mindestens zwei Jahren durch eine Geldstrafe zwischen 200.000 und 500.000 ägyptischen Pfund (23.000 bis 58.000 Euro) zu ersetzen, sagte Regierungssprecher Hossam al-Kawisch nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Mena. .....

Anschlag auf italienisches Konsulat

Bei der Detonation einer Bombe in Ägyptens Hauptstadt Kairo ist ein Mensch getötet worden. Ziel des Anschlags war das italienische Konsulat und damit nach einer Serie von Terrorangriffen erstmals die Vertretung eines anderen Staates. Vor dem italienischen Konsulat in der ägyptischen Hauptstadt Kairo ist am Morgen eine Bombe explodiert. Nach Angaben des ägyptischen Gesundheitsministeriums wurde dabei ein Mensch getötet und mehrere verletzt. Das Gebäude ist schwer beschädigt, mehrere Stockwerke und die Fassade wurden zerstört.

Omar Sharif

Doktor Schiwago Darsteller Omar Sharif ist tot - Erst war er ein Star in Ägypten, dann im internationalen Film - und später sogar ein erfolgreicher Bridge-Spieler: Jetzt ist der Schauspieler Omar Sharif gestorben, wie seine Agentur mitteilte. Sharif wurde 1932 als Maechel Shalhoub in Alexandria geboren. Er war syrisch-libanesischer Abstammung und wurde katholisch erzogen. 1953 hatte er sein Debüt auf der Leinwand - in dem ägyptischen Film "The Blazing Sun".

Seiten