Skip to content Skip to navigation

Mit dem eigenen PKW nach Ägypten auswandern


Allgemeiner Nachtrag: zum Thema Einfuhr von Kraftfahrzeugen - Für die Einfuhr von Kraftfahrzeugen sind neben der üblichen Zollanmeldung eine spezielle Zollerklärung für Kfz sowie eine Einfuhrgenehmigung des Transportministeriums erforderlich. Personenkraftwagen, die für den ägyptischen Markt vorgesehen sind, müssen eine Herstellererklärung mit folgenden Angaben vorweisen:

  • Fahrgestell- und Motornummer
  • Bestätigung, dass das Fahrzeug für die klimatischen Bedingungen in Ägypten geeignet ist
  • geeigneter Kraftstoff
  • Produktionsdatum oder -zeitraum.

Personenkraftwagen dürfen zum Zeitpunkt der Zollanmeldung nicht älter als ein Jahr sein.

Gebrauchte Elektroautos können laut Dekret des Handels- und Industrieministeriums Nr. 255/2018 unter der Voraussetzung eingeführt werden, dass sie nicht älter als drei Jahre alt sind. Gebrauchte Kraftfahrzeugteile dürfen nicht eingeführt werden. Es gibt allerdings einige Ausnahmen, z.B. für Türen, Motoren, Differentiale und Felgen.

Der Zollsatz für Personenkraftwagen (HS 8703) mit Ursprung in der EU beträgt null Prozent. Die Einfuhrumsatzsteuer beträgt 14 Prozent. Zusätzlich dazu fällt je nach Hubraum eine weitere Steuer in Höhe von 1, 15 oder 30 Prozent an. Die Bemessungsgrundlage für die Verzollung kann vom Rechnungswert abweichen, da die ägyptische Zollbehörde die Preise nach eigenen Richtlinien zugrunde legen kann. InfoQuelle - GTAI Germany Trade & Invest - von Amira Baltic-Supukovic, Andrea Mack

 

 

Neu ab Juli 2020 - alle PKW`s die älter als 20 Jahre sind bekommen keine Lizenverlängerung mehr.

Seit 1. Januar 2019 - haben sich die Bedinungen bei einer Auswanderung - seinen PKW aus der Heimat mit nach Ägypten zunehmen - etwas verändert. Weitere Infos findet ihr HIER

Es war einmal: Mit dem eigenen Auto nach Ägypten oder irgend einem anderen eigenem KFZ - Ist bestimmt was tolles, bedarf aber einer sehr gründlichen Vorbereitung und einen nervenstarken Karakter. Bei individuell Reisenden mit eigenen Fahrzeug benötigt man besondere Papiere. Wer mit einem Schiff, PKW, Bus oder auch Motorrad nach Ägypten einreisen will braucht für das Fahrzeug eine Einreiseerlaubnis. Das Carnet de Passage ist ein Grenz- und Zolldokument für die vorübergehend zollfreie Einfuhr eines Fahrzeugs. Der Fahrzeughalter sollte am besten schon zu Hause die so wichtigen Unterlagen beantragen. Das kann man sehr gut beim ADAC (Link siehe unten). Ganz wichtig bei der Einreise: das Fahrzeug muss durch die Grenzbeamten in den Reisepass eingetragen werden. Ansonsten kann es später erhebliche Schwierigkeiten bei der Ausreise geben.

Man darf oder sollte nie davon ausgehen, dass bei der Ein- und Ausreise alles glatt läuft. Bei der Ausreise z.B. gibt es sehr oft Schwierigkeiten, durch die Nachlässigkeit einiger Grenzbeamten (unvollständig ausgefüllte Papiere, fehlender Stempel bei der Einreise, usw.). In Ägypten funktioniert alles und immer mit dem Wunsch insha´Allah. So Gott will oder wenn Allah es will, geschieht es auch und wenn nicht, dann eben nicht.

2017 - Bei einfuhr Steuer-und Steuersätze:
Fahrzeuge: Value+Duty Steuer % der Wert steuern in % von:
je CC: Steuer + Steuer Bereich: 61 % bis 250 %

A) weniger als 1000 CC: 61 %
B) von 1000 bis 1599 CC: 67 %
C) von 1600 bis 1999 CC: 200 %
D) ab 2000 CC & Over: 250 %

 

TitelFoto:©mein-aegypten.com - Kairo 03.2017

 

 

Kommentare

Hi, danke für Deinen kurzen Bericht. Ich stehe auch kurz vor der Auswanderung nach Ägypten und überlege mein Auto mitzunehmen. Der Wert des Autos ist vielleicht 10.000€. Was muss ich denn bezahlen, damit ich das Auto privat in Ägypten nutzen kann? Kann ich die ganze Zeit mit deutschen Kennzeichen rumfahren oder muss ich mich dann vor Ort ummelden und mit arabischen Kennzeichen durch die Gegend fahren? Und an wen muss ich mich vor allem wenden, damit alles an der Grenze zu Israel klar geht?
Fragen über Fragen.. Danke und liebe Grüße noch aus Deutschland!

Hallo Thorsten, klare Antwort vorweg: Ich würde es lassen!!! Der Wert des Autos ist unerheblich - wichtig ist das Baujahr. "Alte" Autos bekommt man gar nicht mehr eingeführt. Soweit ich weiß, darf das Auto nicht mehr als 1 Jahr alt sein, also praktisch ein Neuwagen - die Einfuhrsteuer wird dann aber nach dem Neupreis berechnet.

Sollte es mit deinem Auto klappen - kannst du natürlich nicht mit deinem Kennzeichen durch Land fahren. Schon bei der Einfuhr musst du dein Kennzeichen umstellen, bzw. ein Zeitkennzeichen nutzen. Frag mal beim ADAC nach. Später muss der Wagen ggf. durch einen ewig langen Behördendschungel umgemeldet werden. Zum anderen muss dran gedacht werden - was ist, wenn mal was repariert werden muss. Ggf. muss man dann jedesmal nach Kairo. .....

Auch wenn man an seinem Fahrzeug hängt sollte man ganz genau abwägen ob sich das lohnt. Persönlich würde ich sagen - NEIN. Der Neuerwerb eines neuen Autos ist vor Ort günstiger und kostet u. a. wesendlich weniger Nerven - die man zum Leben vor Ort in allen Lebenslagen braucht.

Ich würde mich freuen - zu erfahren wie deine Entscheidung ausfällt. Bis dahin liebe Grüße

PS: Wenn du auswandern willst , solltest du dran denken, dass du nach einem halben Jahr die ägyptische Fahrerlaubnis machen musst, dazu brauchst du u.a. ein Schulzeugnis, das ins arabische übersetzt sein muss. 

 

Neuen Kommentar schreiben