Skip to content Skip to navigation

News

Hurghada - News

23.01.2019 - Heute wurde die Ägyptisch-Japanische Schule vom Red Sea Gouverneur offiziell eingeweiht. Das Gebäude wurde im Stil japanischer Architektur entworfen und gebaut. Die Räumlichkeiten haben eine Gesamtfläche von ca. 12 tausend Quadratmeter, darunter 11 Klassenzimmer und 40 Zimmer für Aktivitäten, Laboratorien, Bibliothek, Gymnasium und vielem mehr. Die Gesamtkosten liegen bei runden 20 Millionen Pfund.

2.400 Euro für die Müllkinder von Kairo

Fürwahr, es war ein besonderes musikalisches Erlebnis. Der Kinderchor und der Jugendchor Oberwesel unter der Leitung von Lukas Stollhof begeisterten ihr Publikum in der Pfarrkirche St. Michael in Neuwied-Feldkirchen. Gewinner des Tages war der Verein „Die Müllkinder von Kairo e.V.“, denn die Besucherinnen und Besucher – die Pfarrkirche war bis auf den letzten Platz besetzt – öffneten großzügig ihr Herz und ihr Portemonnaie und spendeten rund 2.400 Euro für den guten Zweck. ...

Mercedes plant Werk in Ägypten

Mercedes plant die Rückkehr nach Ägypten. Erst 2015 hatte der Konzern die Fertigung von Autos in dem Land geschlossen. Nun erwägt er, ein neues Werk zu errichten. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. „Ägypten ist ein attraktiver und wettbewerbsfähiger Standort für Produktion und unterstützende Logistik“, sagte Mercedes-Vorstand Markus Schäfer laut einer Konzernmitteilung. Man sei zuversichtlich, durch die geplante lokale Montage die Marktposition stärken zu können.

Krank im Urlaub: Im schlimmsten Fall finaziell ruiniert

Krank im Ausland - das wünscht man keinem Urlauber. Und dennoch passiert es jeden Tag. So hatte auch der ADAC Ambulanz-Service der ADAC Versicherung AG auch 2018 wieder alle Hände voll zu tun. 56.935 kranke oder verletzte Urlauber mussten medizinisch betreut werden, 2017 waren es 55.328. Für 12.522 dieser Patienten wurde eigens ein Rücktransport in die Heimat organisiert, im Vorjahr waren es 12.897. Aus dem Ausland ist das oft eine sehr kostspielige Geschichte. Vor allem, wenn ein Ambulanzflugzeug zum Einsatz kommt. ....

Oase Siwa in Ägypten ist ein Märchenort im Wüstensand

Einige Reisende kehrten nie wieder aus der Oase Siwa zurück. Das hat nichts mit den Gefahren der ägyptischen Wüste zu tun - sondern mit einem Ort, der dem Märchenbuch entsprungen zu sein scheint. Schasli braucht keine Worte. Als ein Freund ihm einen Klaps auf den Hinterkopf gibt, formt er mit seinen Händen eine Pyramide. „Aggressiver Ägypter“ bedeutet das und ist hier in der Oase Siwa - fernab des Nils mitten in der Sahara - durchaus als ernst gemeinte Beleidigung zu verstehen. ...

Seiten