Skip to content Skip to navigation
  • El Gouna

Hallo - marhaba oder as-salāmu ʿalaikum / السلام عليكم

Warum ausgerechnet Ägypten?? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Mit dieser kleinen Seite möchte ich versuchen, euch die Schönheit dieses Landes - am zweitgrößten Fluss der Erde - näher zu bringen. Ägypten ist eines der ältesten Reiseziele überhaupt und Geburtsstätte des modernen Tourismus. Schon vor runden 2500 Jahren schrieb ein Grieche namens Herodot: "Ägypten ist reicher an Wundern als jedes andere Land" - und er hat Recht. Nach mehr als 35 Aufenthalten habe ich noch lange nicht alle "Wunder" gesehen. Egal ob man als Sonnenhungriger, Taucher oder Schnochler, Bildungsreisender, Großstadt- oder Wüstenabenteurer ist - Ägypten hat für alle das Richtige zu bieten.  "Yalla biena" - kommt einfach mit auf die Reise - in ein faszinierendes (Urlaubs) Land, in dem die Sonne ganz anders scheint, anders auf- und untergeht und deren Licht - Balsam für die Seele ist.

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man nur außerhalb derKommt einfach mit, auf die Reise in ein wunderbares (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich das erreicht - was ich mir wünschte. 
 

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man n

TV-Tipp

Sonntag 10.12.2017 - ZDF um 19.30h - Terra X- Sahara - Schätze im Sandmeer - Die Sahara ist die größte Wüste der Erde. Dirk Steffens entdeckt im trockenen Sand Überraschendes: einzigartiges Leben, Spuren vergangener Imperien, kostbare Güter und verborgenes Wasser. Das Sandmeer ist extrem lebensfeindlich. Doch winzige Überlebenskünstler, Ameisen, trotzen der Hitze mit einer Art Raumanzug. Schwalben durchqueren jeden Herbst 2000 Kilometer Wüste.

Ägypten fürchtet um sein Lebenselixier

Der äthiopische Mega-Staudamm ist fast fertig gebaut. In Ägypten mehren sich die Stimmen, die einen Militärschlag fordern, bevor dem Land das (Nil-)Wasser abgegraben wird. Lange hatte Abdel Fattah al-Sisi darauf gesetzt, Ruhe zu bewahren und Äthiopien nicht zu provozieren. Dann jedoch platzte Ägyptens Staatschef der Kragen, nachdem auch der 17. Versuch einer Einigung gescheitert war. „Niemand darf sich an Ägyptens Nilwasser vergreifen“, erklärte Sisi, „das ist für uns eine Frage von Leben und Tod“.

Seiten

Mein Ägypten RSS abonnieren